Alan Bradley

wurde 1938 geboren und ist in Cobourg in der kanadischen Provinz Ontario aufgewachsen. Nach einer Karriere als Elektrotechniker, die schließlich in der Position des Direktors für Fernsehtechnik am Zentrum für Neue Medien der Universität von Saskatchewan in Saskatoon gipfelte, hat Alan Bradley sich 1994 aus dem aktiven Berufsleben zurückgezogen, um sich nur noch dem Schreiben zu widmen. »Mord im Gurkenbeet« ist sein erster Roman und der in England, USA und Kanada bereits viel umjubelte Auftakt zur Serie um die außergewöhnliche Detektivin Flavia de Luce. Alan Bradley lebt zusammen mit seiner Frau auf Malta.

Ansprache von Alan Bradley an die Leser

Pressestimmen

"Alan Bradley hat eine äußerst liebenswerte Detektivin erschaffen: Flavia de Luce. In ihrer Freizeit mischt sie Gift und löst ihren ersten Fall."

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

"Bezaubernd, nostalgisch – und very British!"

Freundin

"Mord im Gurkenbeet ist ein entzückender Krimi für alle Altersgruppen, gewürzt mit jeder Menge britischem Humor."

Hamburger Morgenpost

"Eine entzückende Giftmischerin. Die Geschichte sprüht vor Witz,
Ironie und sprachlicher Eleganz."

Focus online

"Bradley hat eine frühreife Miss Marple geschaffen, eine neunmalkluge, nervenstarke Nachwuchsdetektivin, bei der man sich vorstellen kann, dass sie bald zu einem gewissen Harry Potter sagt: Rutsch mal ein Stück rüber."

Frankfurter Rundschau